Europameisterschaft in Sofia Platz 4 im Stoßen

Fischer, die in der Vorbereitung mit Rückenbeschwerden zu kämpfen hatte, begann den Wettkampf vorsichtig mit gültigen 97kg im Reißen und ließ danach 101kg folgen. 105kg, die die vorläufige Führung gebracht hätten, wollten nicht gelingen. In weiterer Folge stellte sich heraus, dass diese 105kg für eine Medaille nicht gereicht hätten. Erst bei 105 kg scheiterte sie. Damit Platz sechs im Reißen der Gewichtsklasse über 87 kg. Siegerin Anastasiia Hotfrid (GEO) mit 117 kg vom Emily Campbell (GBR) mit 112 kg und Valentyna Kisil (UKR) mit 108 kg.

Im Stoßen begann Sarah Fischer bei 125 kg, erhöhte auf 130 kg beide Versuche gültig, mit ihrem letzten Versuch auf 132 kg begann der der Angriff auf die Bronzemedaille. Sehr gut umgesetzt aber beim Ausstoßen nachgedrückt. Leider nur Platz 4 im Stoßen mit den gültigen 130 kg und im Zweikampf mit 231 kg auf Platz 5. Siegerin im Stoßen und Zweikampf Emily Campbell (GBR) mit 151 kg bzw. 263 kg vor Anastasiia Hotfrid mit 140 kg bzw. 257 kg und auf Platz drei Fatmagul Cevik (TUR) mit 131 kg bzw. 238 kg.

Ewald Ewi Fischer:  In meiner Brust waren heute der Trainer, der sehr enttäuscht ist das die 10 Medaille verpasst wurde, aber als Papa bin ich mächtig stolz auf meine Tochter.Mit dem Wettkampfergebnis bin ich jetzt natürlich enttäuscht, weil es sehr knapp war. Mit 132kg im Stoßen wäre es Bronze gewesen, der war ungültig keine Diskussion. Vor dem Wettkampf hätte ich diese Leistung sofort genommen, seit Januar hat Sarah nicht mehr umgesetzt oder ausgestoßen. Sarah hat trotz Verletzung technisch sehr sauber gehoben, und mit einem bisserl Glück wäre die 10 EM Medaille Allgemeinen Klasse möglich gewesen. 6. – 4. – 5. Platz bei EM ist doch gut und man muss am Boden bleiben.

Das Beste aus den Medien:

Zurück